Aktuelles
Bundesprogramm
Ort der Vielfalt
Lokaler Aktionsplan
Begleitausschuss
Einzelprojekte
Koordinierungsstelle
Termine
Downloads
Bildergalerien
Presse
Downloads Presse
Presse 2013
Presse 2012
Presse 2011
Presse Projekttr├Ąger
Pressespiegel
Ansprechpartner
Impressum
Sitemap

 


PRESSEMITTEILUNGEN 2012

16. November 2012

  

PRESSEMITTEILUNG

 

Regiestelle lobt: "Qualitativ sehr hochwertige Projekte"

Resümee zu "Markt der Vielfalt" im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle

 

Im Rahmen des "Marktes der Vielfalt" gab es am Donnerstag ein dickes Lob: Die Stadt Celle arbeitet im Rahmen des Lokalen Aktionsplan äußerst engagiert und mit großem Erfolg", so Martin Rosnowsky von der Regiestelle "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Schleife. Stadtrat Stephan Kassel dankte den vierzehn Projektträgern für ihre Arbeit im laufenden Förderjahr. Durch ihr Engagement seien nachhaltig Netzwerke ausgebaut und neu geschaffen worden.

 

CELLE. Jeder Einzelne unter den Projektträgern, so Kassel zur Eröffnung des "Markts der Vielfalt" in der Alten Exerzierhalle, habe Menschen für die Ziele des Programms gewonnen, Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Celle zu stärken. Viele neue Ideen und Impulse seien dabei entstanden. Serpil Klukon, Leiterin des Referats Integration, wies darauf hin, dass aus historischer Sicht alle Menschen in Europa "ohne Ausnahme" eine Zuwanderergeschichte haben. Für Viele sei Celle ein neues Zuhause geworden, "das ist die Vielfalt, die der Stadt, dem Land, gut tut". Klukon mahnte, diese Energie "nicht verpuffen zu lassen" und forderte dazu auf, weiterhin gemeinsam Toleranz zu fördern.

 

Martin Rosnowsky von der Regiestelle, der eigens für die Veranstaltung aus Schleife angereist war, resümierte, dass sich die erfolgreiche Arbeit der Stadt Celle nicht zuletzt in qualitativ sehr hochwertigen Projekten niederschlage, "in denen engagierte Bürger Celles ihren Beitrag für ein tolerantes und demokratisches Miteinander in dieser schönen, geschichtsträchtigen Stadt leisten". Bemerkenswert sei aber auch die breite Beteiligung und aktive Mitwirkung der Verwaltung und der Politik Celles, "was das hohe Verantwortungsbewusstsein zeigt, mit dem der Thematik begegnet wird“.

 

Eingeführt in das Thema "Toleranz erfahren" wurden die Besucherinnen und Besucher durch Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz vom Alten Bahnhof in Bröckel. In einer Audivision schilderten sie ihre Erinnerungen an Toleranz und Intoleranz - Erlebnisse während ihrer beruflichen Tätigkeiten im Ausland. Zum Schluss dieser eindrucksvollen Schilderungen hoben die Künstler ein Tuch, unter dem sich eine bunte Vielfalt von Schuhpaaren befand und forderten die Besucherinnen und Besucher auf, ein Paar auszuwählen und sich "in die Schuhe des anderen" zu stellen.

 

 

           

In den Schuhen des anderen

 

Stand der Kunstschule Palette

 

ADFC

 

Diakonisches Werk Celle

 

   

Elternverein Realschule Heese

 

Spielkreis Schatzkiste

 

Diese Pressemitteilung als pdf

Downlaods Fotos (Margitta True)

In den Schuhen des anderen, Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz

Kunstschule Palette

ADFC

Diakonie

Elternverein Realschule Hesse

Schatzkiste

 

 


 

15. November 2012

PRESSEMAPPE zum "Markt der Vielfalt"

Pressemitteilung Heute "Markt der Vielfalt" Download

Presseinfo Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz:

"In den Schuhen des anderen - Erfahrung von Toleranz und Intoleranz"  Download

 Plakat zum "Markt der Vielfalt"  Download

Postkarte EInladung zum "Markt der Vielfalt"  Download

Postkarte Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz  Download

 Postkarte Slogan "Du + Ich = Wir" Download

 

 

8. November 2012

  

Stadt Celle lädt zu "Markt der Vielfalt" ein

Toleranz erfahren und Celles bunte Vielfalt kennen lernen 

 

Junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts "Kinder malen Toleranz", Kunstschule "Palette" in Celle. (Foto: Margitta True)

CELLE. Das Referat Integration der Stadt Celle lädt für Donnerstag, 15. November, 16.30 Uhr, ein zum "Markt der Vielfalt 2012" in die Alte Exerzierhalle am Neuen Rathaus, Am Französischen Garten 1. Die Projektträger des laufenden Förderjahres zum Bundesprogramm "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle werden ihre Ergebnisse präsentieren. Eröffnet wird die Veranstaltung von Stadtrat Stephan Kassel, Referatsleiterin Serpil Klukon sowie dem Künstlerehepaar Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz.


Unter dem Motto "Celles bunte Vielfalt kennen lernen" lädt die Stadt Celle dazu ein, sich auf dem "Markt der Vielfalt" zu informieren über Projekte, die das Engagement für Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Celle fördern. Im zweiten Förderjahr werden vierzehn Einzelprojekte gefördert.


Den Auftakt bildet eine künstlerische Einleitung durch die Künstler Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz zum Thema "Toleranz erfahren".


Anschließend haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, an den zahlreichen Ständen zu stöbern und sich über die vielseitigen Projekte zu informieren. "Uns geht es auch darum, dass sich die Menschen kennen lernen und miteinander ins Gespräch kommen", so Bernd Backhaus vom Referat Integration. "So waren bereits beim ersten ,Markt der Vielfalt' im vergangenen Jahr einige Projektideen entstanden, die in das Bundesprogramm aufgenommen worden waren oder für die wir andere Förderungsmöglichkeiten gefunden haben."

 

Diese Pressemitteilung als pdf

Pressefoto zum Download

 

 

 


 

26. Oktober 2012

Schlosstheater Celle als "Ort der Vielfalt in Celle" ausgezeichnet

Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende lobt Engagement für Toleranz

 

 

Hinten,  v. l.: Schauspieler und Regisseur Karsten Zinser ("Lassmaziegeninselalta"), vom Referat Integration Bernd Backhaus, Eleni Mourmouri und Referatsleiterin Serpil Klukon, Schlosstheater-Geschäftsführer Stephan Bruhn; vorne, v. l. : Stadtrat Stephan Kassel, Intendantin Dr. Bettina Wilts, Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende. (Foto: Margitta True)

 

 

CELLE. Im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle wurde das Schlosstheater von Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende als "Ort der Vielfalt in Celle" ausgezeichnet. Damit ehrt die Stadt Celle das Engagement des Theaters für Vielfalt, Toleranz und Demokratie.

 

Diese Auszeichnung sei seit längerem Anliegen von Stadtrat Stephan Kassel und des Referats Integration gewesen, so Mende, doch die Ehrung erfolgte nun nach der Rückkehr des Theaters in die sanierten Räumlichkeiten des Schlosses. Die große Resonanz in der Bevölkerung auf die Premiere und den Tag der offenen Tür anlässlich der Wiedereröffnung des Schlosstheaters habe gezeigt, dass diese etablierte kulturelle Einrichtung in der breiten Öffentlichkeit große Akzeptanz fände und mit seiner Arbeit aktuelle Themen der Gesellschaft aufgreife: "Das Schlosstheater Celle ist geerdet."

 

Mende hob die eindrucksvolle Arbeit des Theaters zu den Themen Integration und Toleranz hervor, etwa mit der "Prinzessin von Zelle" von Peter Schanz oder dem aktuellen Stück, Büchners "Leonce und Lena", das mit seinen vielfältigen politischen Anspielungen auch von Schülerinnen und Schülern gut aufgenommen worden war. Die Auszeichnung gilt auch der Jugendarbeit des Schlosstheaters, das unter anderem mit "Lassmaziegeninselalta" von Karsten Zinser Erfolge feierte.

 

Dr. Bettina Wilts, Intendantin des Schlosstheaters, dankte der Stadt Celle für die Auszeichnung und nannte sie einen " Ansporn", diese Arbeit fortzusetzen. So werde darüber nachgedacht, wie sich das Theater auch für andere Kulturkreise weiter öffnen könne. "Es ist eine besondere Herausforderung und eine erfüllende Aufgabe, sich mit den Mitteln des Theaters, das zugleich auch immer öffentlicher Raum ist, mit gesellschaftlich relevanten Problemen und Fragestellungen zu beschäftigen", so die Intendantin. "Der Zuschauer hat ein Recht darauf, auf der Bühne mit seiner Lebenswirklichkeit konfrontiert zu werden."

 

Das Schlosstheater Celle ist die zweite Institution, die als "Ort der Vielfalt in Celle" ausgezeichnet wurde, nach dem Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium in Celle, das 2011 für das Engagement seiner Schülerinnen und Schüler gegen Rechtsextremismus geehrt worden war.

 

Diese Pressemitteilung als pdf

Pressefoto zum Download

 


 

18. Oktober 2012

 

80.000 Euro für Bundesprogramm im Förderjahr 2013

Stadt Celle ruft auf zur Antragstellung bis 9. November

 

CELLE. Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in Celle geht 2013 in das dritte und voraussichtlich letzte Förderjahr. Diesmal sind vorbehaltlich der Bewilligung Fördermittel in Höhe von 80.000 Euro abrufbar für lokale und gesellschaftspolitische Projekte, die Engagement, Demokratie und Toleranz stärken sollen. Die Stadt Celle ruft dazu auf, bis Freitag, 9. November 2012, 15 Uhr, Projektanträge einzureichen.

 

Teilnehmen können Jugendverbände, freie Träger der Jugendhilfe, Migrantenorganisationen, christliche und andere religiöse Gemeinschaften, Sportvereine, Fördervereine von Schulen, Kindertagesstätten, Bildungs- und Qualifizierungsträger, gemeinnützige GmbH, Stiftungen, kulturelle Einrichtungen und sonstige Vereine. Diese können Einzelprojekte beantragen, die jeweils mit bis zu 7.000 Euro gefördert werden. Jeder Antragsteller kann bis zu zwei Anträge einreichen.

 

"Wir hoffen auf viele neue Ideen", erklärt Serpil Klukon, Leiterin des Referats Integration der Stadt Celle. "Bisher war die Resonanz auf das Bundesprogramm in Celle sehr groß. Wir freuen uns auch über neue Antragsteller." Die Entscheidung über die Auswahl der Projekte trifft der lokale Begleitausschuss im Dezember 2012

 

 

Das Antragsformular ist im Internet zu finden unter www.vielfalt-in-celle.de. Anträge sind an die Externe Koordinierungsstelle, Jessica Manske, Hattendorffstraße 1, 29225 Celle und per E-Mail an externe-koordinierungsstelle@vielfalt-in-celle.de zu richten. Darüber hinaus steht die Externe Koordinierungsstelle für Beratung und Information zur Verfügung unter Telefon 05141 901516 oder unter 01570 3330760.

 

 

Diese Pressemitteilung als pdf

Antragsformular pdf

Vergabekriterien für 2013 pdf



Einladung zu Pressetermin

 

Celle, 8. Oktober 2012

 

 

Das Schlosstheater Celle wird ausgezeichnet als ein „Ort der Vielfalt“ in Celle, durch Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende, im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in Celle.

 

Aus diesem Anlass laden wir Sie ein zu einem Pressetermin für

 

Donnerstag, 25. Oktober, 15.30 Uhr

 

vor dem Schlosstheater, Schlossplatz 1, in 29221 Celle. Treffpunkt ist am Haupteingang.

 

Herr Mende wird das Schild übergeben im Beisein von Stadtrat Stephan Kassel und Serpil Klukon, Leiterin des Referats Integration der Stadt Celle.

 

Überreicht wird das Schild mit der Aufschrift "Celle Ort der Vielfalt. Wir engagieren uns für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" an die Intendantin des Schlosstheaters, Frau Dr. Bettina Wilts sowie an Geschäftsführer Herrn Stephan Bruhn.

 

Das Schlosstheater Celle ist nach dem Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium die zweite Institution in der Stadt Celle, die als "Ort der Vielfalt" in Celle ausgezeichnet wird.

 

Wir würden uns freuen, dazu einen Mitarbeiter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

 

Diese Presseeinladung als Download


 


 

 

Celle, 27. September 2012

 

Aktionsfonds wurde erhöht

 Unbürokratische Förderung von Kleinstprojekten bis 500 Euro

 

CELLE. In seiner neunten Sitzung am 25. September 2012 hat der Begleitausschuss beschlossen, den Aktionsfonds innerhalb des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" von 3000 auf 4300 Euro zu erhöhen. Damit besteht im letzten Quartal dieses Förderjahres die Möglichkeit, unbürokratisch noch Fördermittel von bis zu 500 Euro pro Kleinstprojekt zu beantragen.


Grund für die Erhöhung ist die große Nachfrage nach den Fördermitteln, die das Engagement für Toleranz und Demokratie sowie gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus unterstützen sollen.

Das Referat Integration ruft dazu auf, diese Anträge demnächst zu stellen, da die Fördermittel noch im laufenden Jahr abgerufen und in Projekte umgesetzt werden müssen. Eine dreiköpfige Jury aus Mitgliedern des Begleitausschusses wird über die Vergabe der Mittel entscheiden.


Initiativen, Vereine, Gruppen, Einzelpersonen oder auch Schulen, die sich für Mittel aus dem Aktionsfonds interessieren, können sich melden beim Referat Integration unter der Telefonnummer 05141/12599 beziehungsweise per Mail an integration@celle.de.


Nähere Infos zu dem Bundesprogramm im Internet unter www.vielfalt-in-celle.de. Hier steht im Download-Bereich eine Datei mit den Anforderungen zur Antragstellung von Mitteln aus dem Aktionsfonds bereit.

 

Diese Pressemitteilung als pdf

 

 


Celle, 20. September 2012

 

 

Externe Koordinierungsstelle neu besetzt


Jessica Manske betreut Projektträger im Bundesprogramm

 

CELLE. Die Diplom-Sozialpädagogin Jessica Manske hat kürzlich von ihrer Vorgängerin Eleni Mourmouri die Externe Koordinierungsstelle des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle übernommen. Die 28-Jährige hatte nach ihrer Ausbildung an der Fachhochschule Hannover mit dem Schwerpunkt Stiftungsmanagement bereits Projekte im Bereich des Stadtteilmanagements geplant und betreut. Projektträger für die Externe Koordinierungsstelle im Rahmen des Bundesprogramms ist der Verein Capito e. V..
Im Nachbarschaftstreff Capito an der Hattendorfstraße 1 in 29225 Celle, gibt Jessica Manske Auskunft zu den Projekten und Antragsverfahren, donnerstags von 11 bis 19 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie nach Absprache. Sie ist dann erreichbar unter der Telefonnummer 05141/901516, oder per Mail an externe-koordinierungsstelle@vielfalt-in-celle.de.


Nähere Infos zu dem Bundesprogramm im Internet unter www.vielfalt-in-celle.de. Hier steht auch der Folder zu „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in Celle zum Download bereit, zudem kann er angefordert werden beim Referat Integration.

 

Diese Pressemitteilung als pdf

Foto zum Download. BU: Jessica Manske. Foto: Margitta True

 

 

 

 


 

 

 

 

Celle, 20. März 2012

  

 

Grünes Licht für Aktionsfonds

 

 

Kleine Projekte unbürokratisch auf den Weg bringen



CELLE. Anfang des Jahres hatte der Begleitausschuss einen Aktionsfonds in Höhe von 3 000 Euro beschlossen. Die Freigabe hierfür ist nun von seiten der Regiestelle des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ erfolgt. Gefördert werden sollen Kleinstprojekte mit bis zu 500 Euro, die das Engagement für Toleranz und Demokratie sowie gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus unterstützen.


Mit dem Aktionsfonds sollen Akteure erreicht werden, die bisher noch nicht an das Beantragen von Fördermitteln gedacht haben“, so Bernd Backhaus vom städtischen Referat Integration. Das sonst vorgeschriebene Procedere für das Beantragen von Mitteln aus dem Bundesprogramm sei hierfür verkürzt worden: „Eine dreiköpfige Jury aus Mitgliedern des Begleitausschusses wird unbürokratisch entscheiden.“

 

Das Geld kann beispielsweise für eine Aktion eines Sportvereins beantragt werden oder als Zuschuss zu einem entsprechend didaktisch-pädagogischen Ausflug mit Jugendlichen. „Solche Vorhaben scheitern oft an der Finanzierung, auch wenn es sich dabei nur um hundert oder mehrere hundert Euro handelt“, erklärt Eleni Mourmouri, die die Koordinierungsstelle des Bundesprogramms in Celle betreut.


Schulen, Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen, die sich für Mittel aus dem Aktionsfonds interessieren, können sich melden beim Referat Integration unter den Telefonnummern 05141/12599 oder 05141/12660 beziehungsweise per Mail an integration@celle.de


Nähere Infos zu dem Bundesprogramm im Internet unter www.vielfalt-in-celle.de. Hier steht auch der druckfrische Folder zu „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in Celle zum Download bereit, zudem kann er angefordert werden beim Referat Integration.

 

 

Diese Pressemitteilung als pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kevin Durant Shoes Jeremy Scott shoes Jeremy Scott Adidas Tenis Adidas Springblade Kevin Durant Shoes Kobe Bryant Shoes KD Shoes Store KD Sneakers Lebron Basketball Shoes Adidas Porsche Design Lebron James Shoes Store kd shoes Cheap Herve Leger Dress Kevin Durant Shoes
"TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle